Liebe Rister und Risterinnen,

im Zuge unseres Projektes "Aktiv im Kinderschutz" arbeiten wir am vereinsinternen Beschwerdemanagement. Hierfür möchten wir noch einmal auf unsere E-Mail-Adresse hinweisen: kinderschutz@scrist-wedel.de, die für alle Vereinsmitglieder und Angehörige in schwierigen Situationen zur Verfügung steht. Doch eben nicht nur in schwierigen Situationen sind wir da, sondern sind auch offen für Vorschläge, Tips für das Vereinsleben und auch für Anmerkungen und Verbesserungen aller Art.

Außerdem haben wir neuerdings im Foyer der Steinberghalle einen Briefkasten errichtet, indem alle Vereinsmitglieder und Angehörige ihre Anmerkungen und Verbesserungen auch schriftlich abgeben können.

Diese können anonym abgegeben werden oder aber, gerade wenn wir persönlich helfen sollen, gerne mit Kontaktdaten. Wir nehmen uns gern allen Dingen an und melden uns schnellstmöglich.

Vielen Dank schon einmal im Voraus für konstruktive Anregungen und Vorschläge.

Catha und Sina

Aktiv im Kinderschutz - worum geht es?

Das Wohl und der Schutz der Kinder ist die Pflicht jedes Erwachsenen. Die Förderung des Wohlergehens und die Gewährleistung einer gesunden Entwicklung der Kinder und Jugendlichen muss von allen getragen werden.

Kinderschutz muss als Bestandteil einer gesunden Entwicklung der Kinder und Jugendlichen verstanden und nicht nur auf die Abwendung von Gefahren begrenzt sein. Ein gesundes und gewaltfreies Aufwachsen der Kinder soll unser erstes Gebot sein. 


Für uns als Sportverein geht es darum, dass wir ein Ort sein wollen, an dem Kinder und Jugendliche Stärken entwickeln, Teamgeist, Freundschaft, sowie Fairplay und Freude erfahren. Wir sind mit verantwortlich dafür, dass sich Kinder und Jugendliche wohl fühlen und gut entwickeln. Wir fördern durch unsere Begleitung und unser Vorbild deren Wohl, schützen ihre Rechte und respektieren ihre Grenzen. 
Wir sind uns bewusst, dass Kinder auch bei uns Situationen erleben können, die sie schädigen. Wenn uns dies bekannt wird, oder wir dies zu befürchten haben, werden wir alles uns mögliche tun, um die Gefahren abzuwenden.

Leitlinien der Sportjugend Schleswig-Holstein

* Wir respektieren die Persönlichkeit und die Würde von Kindern und Jugendlichen.

* Der Umgang mit jungen Menschen ist von Wertschätzung und Vertrauen geprägt.

* Wir unterstützen Kinder und Jugendliche in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu eigenverantwortlichen Persönlichkeiten und tragen dazu bei, positive Lebensbedingungen für junge Menschen zu schaffen oder zu erhalten.

* Wir nehmen unsere Vorbildfunktion für Kinder und Jugendliche an, gehen verantwortlich mit dieser Rolle um und missbrauchen unsere besondere Vertrauensstellung gegenüber Kindern und Jugendlichen nicht.

* Wir beziehen aktiv Stellung gegen jede Form von Gewalt, Diskriminierung, Rassismus und Sexismus.

* Wir respektieren das Recht von Kindern und Jugendlichen auf körperliche Unversehrtheit und wenden keinerlei Form von Gewalt an, sei sie physischer, psychischer oder sexueller Art.

* Wir schauen bei Gefährdungen des Kindeswohls nicht weg, sondern fördern den Schutz vor Gefahren, Vernachlässigung, Gewalt und Missbrauch.

* Wir sind sensibel für entsprechende Anhaltspunkte und suchen bei ernsthaftem Verdacht fachlichen Rat und Unterstützung bei den zuständigen Jugendämtern oder Beratungsstellen.

* Wir halten die gesetzlichen Bestimmungen zum Kinderschutz ein und setzen im Kinder- und Jugendsport nur Personen ein, deren Eignung nicht in Frage steht.

* Wir arbeiten eng und vertrauensvoll mit den Eltern zusammen und informieren diese über unsere Leitlinien zum Kinderschutz.

* Wir verpflichten uns zur Einhaltung dieser Leitlinien und schaffen Vertrauen bei jungen Menschen, bei Eltern und in der Öffentlichkeit.

Weitere Informationen auf der Internetseite der Sportjugend Schleswig-Holstein...

 

 

 

    /*
  •  
  • */